Secure Access Service Edge (SASE)

Secure Access Service Edge, or SASE, is an emerging cybersecurity concept. In this video, you understand how the key capabilities of SASE address the demands of growing network sprawl and the challenges of digitally transforming your business.

Versa for Work-From-Home

Versa has made it simple for organizations to offer Secure SD-WAN for Work-From-Home users on home appliances or working from anywhere.

 
 
Top Energy Firm Achieves Comprehensive “Work-From-Anywhere” with Versa SASE

A large, publicly traded energy company operating in all areas of the oil and gas industry has dramatically simplified their network stack and realized huge cost savings with Versa SASE.

 
Availability and Buying Options in the Emerging SASE Market

EMA evaluates the different SASE vendors and their approaches to architecture, go-to-market, and support for their cloud-delivered and hybrid services.

 
Versa Networks - Explained in 1 minute

Learn about the Versa Secure SD-WAN solution in a high-level, one minute overview.

Versa SASE (Secure Access Service Edge)

SASE is the simplest, most scalable way to continuously secure and connect the millions points of access in and out of the corporate resources regardless of location.

 
Versa Secure SD-WAN – Simple, Secure, and Reliable Branch to Multi-Cloud Connectivity

Versa Secure SD-WAN is a single software platform that offers multi-layered security and enables multi-cloud connectivity for Enterprises.

Tausende von Unternehmen und mehr als 120 Dienstleister vertrauen auf Versa.

Unternehmen, Betriebe, Organisationen und Dienstleister haben Versa SASE für Netzwerke in der Cloud und am Standort, Sicherheit, SD-WAN und Analysen standardisiert, um die Leistung von Multi-Cloud-Anwendungen zu steigern, Netzwerke zu vereinfachen und die Kosten drastisch zu senken.


Colt wählt Versa für sein „flexibles und agiles“ SASE der Carrier-Klasse.

Mirko Voltolini, Vizepräsident für Technologie und Architektur bei Colt Technology Services, erläutert die Entscheidung von Colt für die Lösungen von Versa.

Verizon hat sich für Versa entschieden, weil es „über die integrierten Dienste und Funktionen verfügt, die sie benötigen, um mit Carrier-Grade-Qualität zu arbeiten“.

Shawn Hakl, Vizepräsident und New Business Innovation bei Verizon Wireless, erklärt, dass die Lösung von Versa von Anfang an virtualisiert ist und keine Hardware aufgerüstet werden muss.

Orange hat sich für Versa entschieden, weil „es sich um einen innovativen Ansatz auf dem NFV-Markt SASE handelt“.

Sylvain Desbureaux, Netzwerkexperte und Leiter des Antizipationsprojekts bei Orange Business Services, erläutert, wie die Lösung von Versa dem Unternehmen bei der Nutzung von NFV hilft.