Secure Access Service Edge (SASE)

Secure Access Service Edge, or SASE, is an emerging cybersecurity concept. In this video, you understand how the key capabilities of SASE address the demands of growing network sprawl and the challenges of digitally transforming your business.

Versa for Work-From-Home

Versa has made it simple for organizations to offer Secure SD-WAN for Work-From-Home users on home appliances or working from anywhere.

 
 
Top Energy Firm Achieves Comprehensive “Work-From-Anywhere” with Versa SASE

A large, publicly traded energy company operating in all areas of the oil and gas industry has dramatically simplified their network stack and realized huge cost savings with Versa SASE.

 
Availability and Buying Options in the Emerging SASE Market

EMA evaluates the different SASE vendors and their approaches to architecture, go-to-market, and support for their cloud-delivered and hybrid services.

 
Versa Networks - Explained in 1 minute

Learn about the Versa Secure SD-WAN solution in a high-level, one minute overview.

Versa SASE (Secure Access Service Edge)

SASE is the simplest, most scalable way to continuously secure and connect the millions points of access in and out of the corporate resources regardless of location.

 
Versa Secure SD-WAN – Simple, Secure, and Reliable Branch to Multi-Cloud Connectivity

Versa Secure SD-WAN is a single software platform that offers multi-layered security and enables multi-cloud connectivity for Enterprises.

Was ist Cloud-WAN?

Cloud-WAN ist eine Cloud-basierte WAN-Lösung, die mehrere Cloud-Computing- und Speicherdienste in einer einzigen Netzwerkarchitektur umfasst.

Cloud-WAN verbessert die Konnektivität von Unternehmen

Die rasante Einführung von Multi-Cloud- und SaaS-Anwendungen ist darauf zurückzuführen, dass Unternehmen die Anforderungen der modernen Arbeitswelt erfüllen müssen. Zur Unterstützung der Forderungen nach größerer Anwendungsflexibilität setzen Unternehmen zunehmend verschiedene Verbindungen wie Internet-Breitband, drahtlose 4G- und LTE-Verbindungen ein und verwalten diese über SD-WAN.

Wenn Niederlassungen und mobile Mitarbeiter auf Cloud-Anwendungen zugreifen, benötigen sie eine flexible, sichere und zuverlässige Direktverbindung. Für den Zugriff auf die Anwendungen nutzen Unternehmen Cloud-WANs, um die Vorteile von kostengünstigen aggregierten Verbindungen sowie von Cloud-verwalteten Netzwerk- und Sicherheitsfunktionen zu nutzen. Dies vereinfacht ihre Abläufe, sorgt für einen „kleinen“ IT-Fußabdruck in den Niederlassungen und reduziert die Bandbreiten- und Betriebskosten.

Cloud-WAN-Probleme und -Herausforderungen

Cloud-WAN ist eine verteilte Computerarchitektur, die unter anderem aus Cloud-Ressourcen, Software und Anwendungen in verschiedenen Cloud-Umgebungen besteht.

Unternehmen, die Cloud-WAN nutzen, sind mit Herausforderungen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Leistung konfrontiert. Um eine überragende Leistung zu erzielen, benötigen sie eine dynamische Bandbreitenbereitstellung und Verkehrssteuerung sowie die Möglichkeit, den Datenverkehr auf der Grundlage von Unternehmensrichtlinien zu priorisieren. Zudem benötigen sie eine zuverlässige Sicherheit, die in jeden Aspekt des Konnektivitätsmodells integriert ist.

Warum SD-WAN sich ideal für Cloud Monitoring eignet

SD-WAN ist die ideale Lösung für die Bereitstellung, Verwaltung und Überwachung von Cloud-WAN. Durch die Bereitstellung von Netzwerk- und Sicherheitsdiensten innerhalb eines Cloud-WAN (oder Cloud-Netzwerks) kann die IT-Abteilung die zugrunde liegenden Netzwerkfunktionen mithilfe eines Cloud-nativen Software-Overlays unterstützen. Dies bietet eine verbindungsunabhängige Architektur und macht die komplexen, aufwändigen und oft fehleranfälligen manuellen Konfigurationen überflüssig, die bei herkömmlichen Netzwerken für jedes einzelne Netzwerk- und Sicherheits-Hardware-Gerät erforderlich sind.

Ein SD-WAN-verwaltetes Cloud-WAN unterstützt praktisch jede Art von Standort, z. B. Niederlassungen, temporäre Verkaufsstellen und temporäre Wohnwagen für Baustellen. Mit der Zero-Touch-Bereitstellung können Netzwerkadministratoren schnell und kostengünstig eine sichere und zuverlässige WAN-Konnektivität für diese Standorte bereitstellen und gleichzeitig die Geschäftsrichtlinien von einem zentralen Orchestrator aus verwalten, ohne dass technische Ressourcen an den Remote-Standorten erforderlich sind.

Die Umstellung auf die Cloud erfordert Secure SD-WAN

Eine Secure SD-WAN -Architektur ist eine Cloud-native, mandantenfähige Softwareplattform mit mehreren Diensten, deren Hauptkomponenten Routing, SD-WAN und mehrschichtige Sicherheitsfunktionen beinhalten.

Versa Secure SD-WAN erweitert die Konnektivität von Niederlassungen sicher und zuverlässig auf private und öffentliche Clouds. Mit Versa Secure SD-WAN können SLA-Überwachung und SD-WAN-Richtlinienmanagement Multi-Cloud- und SaaS-Workloads unterstützen, so dass Unternehmen kontextabhängige Benutzerkriterien anwenden können, um den Datenverkehr automatisch über die richtigen Pfade zu leiten.

Mit der einzigartigen mandantenfähigen Architektur von Versa können MSPs und große Unternehmen mit einer einzigen Versa VOS™ (ehemals FlexVNF)-Instanz mehrere Clouds unterstützen. Diese Architektur unterstützt Multi-Cloud-Konnektivität, mehrere Kunden, Abteilungen oder Geschäftszweige und gewährleistet gleichzeitig eine vollständige Routing- und Managementtrennung zwischen Benutzern, Verkehrsklassen und variablen Endpunkten.

Die integrierte mehrschichtige Sicherheit von Versa unterstützt Cloud-WAN, indem sie einen sicheren Ansatz für die Bereitstellung und Verwaltung mehrerer Clouds bietet.

Flexible Skalierbarkeit des Cloud-WAN

Bei der Bereitstellung eines Cloud-WAN unter Verwendung von SD-WAN mit einem NFV-basierten Modell kann die Netzwerkkapazität dynamisch nach oben oder unten skaliert werden, ohne dass zusätzliche proprietäre Hardware ersetzt oder hinzugefügt werden muss. Die Bandbreite einer Niederlassung kann innerhalb von Minuten entweder automatisch oder mithilfe von Befehlen des zentralen Bereitstellungsportals verdoppelt werden, ohne dass Außeneinsätze erforderlich sind oder Geräte ausgetauscht werden müssen. Falls eine Niederlassung aufgrund einer Spitzenbelastung des Netzwerks mehr Kapazität benötigt, kann das SD-WAN automatisch aufgestockt werden, um den Bedarf zu decken. Wenn die Spitzenbelastung des Netzwerks nachlässt, wird das SD-WAN nach Bedarf heruntergefahren.

Flexible, verteilte Service-Architektur

Mit NFV haben Dienstleister und große Unternehmen die Möglichkeit und die Flexibilität zu entscheiden, wo sie die einzelnen Schichten von Netzwerk- oder Sicherheitsfunktionen bereitstellen und ausführen möchten: entweder in der Niederlassung vor Ort oder zentral über das Rechenzentrum oder am Point-of-Presence (PoP) eines Anbieters.

Beispielsweise können rechenintensive Dienste wie Virenschutz und IPS zentral ausgeführt werden, während Dienste, die in der Niederlassung wichtig sind, wie Anwendungsidentifizierung, SD-WAN, Routing und Firewall, lokal ausgeführt werden können. Zudem kann Versa SD-WAN kritische Netzwerkdienste mithilfe von Dienstketten-Definitionen integrieren, die je nach Geschäftsbedarf sowohl lokale als auch Remote-Funktionen beinhalten.

Zentralisierter, automatisierter Cloud-WAN-Betrieb

Ein Software-definierter und NFV-basierter Ansatz für Cloud-WAN vereinfacht die Bereitstellung von SD-WAN-Ausrüstung und liefert Netzwerk- und Sicherheitsservices von einem einzigen Kontrollpunkt aus, sodass kein technisches Personal zur Bereitstellung und Konfiguration der Lösung am Standort benötigt wird. Stattdessen können SD-WAN-Services bereitgestellt werden (Bandbreite und Servicekapazität werden automatisch erhöht oder um zusätzliche Funktionen erweitert), ohne dass eine Präsenz am Standort, eine Aktualisierung der Hardware oder manuelle Eingriffe erforderlich sind.

Darüber hinaus können Niederlassungen, die spezielle Netzwerk- oder Sicherheitsfunktionen benötigen, individuell und automatisch über ein einziges Verwaltungsportal bedient werden. Das Verwaltungsportal muss in der Lage sein, eine rollenbasierte Verwaltung für eine flexible Konfiguration und laufende Richtlinienverwaltung zu konfigurieren.